Carl Sonnenschein Schule

Wählen Sie eines der unten angeführten News-Themen, dann den Beitrag zum Lesen.

 

Liebe Eltern,

 

wir haben in der Schule einen Coronafall.

 

Wir konnten sofort handeln. In guter Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt befindet sich nun eine Klasse in Quarantäne.

 

Alle anderen Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen sind davon nicht betroffen.

 

Trotzdem: Bleiben Sie wachsam!

 

Alles Gute

und ein schönes Wochenende

Claudia Fritz

 

 

 

 

 

 

 vom 03.11.2020 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

 

aufgrund der aktuellen Lage möchten wir Sie auf einige Dinge hinweisen, die wir jetzt alle gemeinsam beachten müssen.

Das öffentliche Leben ist weitgehend eingeschränkt. Wir hingegen hoffen natürlich, dass unser Schulbetrieb so normal wie möglich weitergeht.

Dazu muss manche Einschränkung in Kauf genommen werden. So werden wir im November keine größeren Gruppen im Haus haben. Wir verschieben hiermit auch die Schulpflegschaftssitzung, die für den 12.11.2020 geplant war.

Bitte beachten Sie weiterhin, dass Sie die Schule nur nach Ankündigung betreten bzw. nur mit einem vereinbarten Termin.

Alle anderen bekannten Maßnahmen gelten weiterhin.

Machen wir das Beste aus dieser Zeit!

 

Viele Grüße

Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

 

 

Claudia Fritz / Barbara Hülsmann

 

 

Termine:

 

 

 

Schulpflegschaft:

verschoben

 

Weihnachtsferien:

23.12.2020 – 06.01.2021

 

Lehrerfortbildung –

unterrichtsfrei:

20.01.2021

 

Bewegliche Ferientage 2021:

15.02.2021 (Rosenmontag)

16.02.2021 (Fastnachtsdienstag)

14.05.2021 (nach Himmelfahrt)

04.06.2021 (nach Fronleichnam)

 

 

Alle Termine finden Sie

auch auf unserer Homepage:

www.carl-sonnenschein-schule.de

 

 

 

 

Schau mal, was ich kann!

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 haben in den letzten Wochen zu dem Bilderbuch „Schau mal, was ich kann, Pettersson!“ von Sven Nordqvist gearbeitet.

 

Als erstes haben wir gelesen, was der Kater Findus alles kann. Findus kann hüpfen, Kunststücke machen, Äpfel pflücken und noch viel mehr. Auch wir haben das ausprobiert.

 

    

 

Dann haben wir gelesen, was der alte Mann Pettersson so alles kann. Pettersson kann teilen, den Bollerwagen ziehen und ein Picknick machen. Auch das haben wir ausprobiert…natürlich mit Abstand… J

 

 

Danach sind wir auf Stärken-Schatzsuche gegangen und haben ausprobiert, was wir besonders gut können. Ein Mädchen kann toll turnen, ein Junge kann prima trommeln und ein anderes Mädchen kann super mit Duplo bauen. Wir waren mutig und haben auf der Bühne gezeigt, was wir schon können. Dafür gab es viel Applaus!

 

 

Dann haben wir geschaut, wie es uns geht, wenn wir etwas können. Im Spiegel haben wir ausprobiert, mutig, glücklich, entspannt oder stolz zu gucken.                                                   Etwas zu schaffen, ist ein schönes Gefühl!

 

 

Wir haben aber auch geguckt, was wir machen können, wenn etwas nicht klappt. Laut schreien, weinen und Sachen kaputt machen, sind keine guten Lösungen. Besser ist es zum Beispiel, sich Hilfe zu holen, eine Pause zu machen und es nochmal zu versuchen.

 

 

Zum Schluss haben wir eine Traumreise gemacht und überlegt, was wir gerne lernen möchten. Viele Jungs möchten Auto fahren lernen, ein Mädchen möchte in einem Anna und Elsa-Film mitspielen, zwei Kinder möchten schreiben und lesen lernen, ein Mädchen möchte am liebsten Verkäuferin werden und ein Junge möchte sogar Spielplatz-Maler werden.

 

 

Alle unsere Ergebnisse haben wir in unser Lapbook geklebt. Das ist ein großes Buch. Dieses Buch durften wir am Ende mit nach Hause nehmen und unseren Familien zeigen.                  Es ist toll, dass jeder etwas anderes kann und wir jeden Tag etwas Neues lernen!  

 

  

 

 

 

 

Liebe Eltern,

jetzt beginnen unsere Herbstferien und damit stellen sich wieder neue Fragen:

Auch die Herbstferien stehen unter besonderen Corona-Bedingungen. Das gilt besonders für private Reisen in Covid-19-Risikogebiete. Dazu gibt es vom Ministerium besondere Ansagen:

 „Bei der Einreise aus einem Risikogebiet ist die aktuelle Coronaeinreiseverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zu beachten! (…)

Wichtigste Verpflichtungen sind die Quarantänepflicht sowie die Meldepflicht beim zuständigen Gesundheitsamt. Verstöße gegen diese Pflichten können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden. (…)

Die Quarantänepflicht entfällt ab dem Zeitpunkt, wenn ein negatives Testergebnis nachgewiesen werden kann. (…)

Es wird unbedingt empfohlen, sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen zu informieren.“

Sollten sie verreisen, müssen Sie sich an die Vorgaben halten. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Und noch etwas: Achten sie bitte genau auf mögliche gesundheitliche Auffälligkeiten. Die Erkältungszeit ist da, alle sind verunsichert. Wir haben in der Schule einen positiv getesteten Schüler. Hier lief alles ab, wie es vorgesehen ist: das Gesundheitsamt hat uns kontaktiert und genaue Verhaltensansagen gemacht, die wir auch befolgt haben. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler, die Kolleginnen und Kollegen („Kontaktpersonen“) begeben sich in Quarantäne, alles entsprechend der Sicherheitsbestimmungen. Hoffen wir, dass sich das nicht (so häufig) wiederholt! 

Ich wünsche Ihnen schöne und erholsame Herbstferien.

Bleiben Sie gesund!

 

Claudia Fritz

 

Unterkategorien

Die aktuellen Nachrichten vom Joomla!-Team

Aktuelle Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Bild des Monats



Förderschule des Märkischen Kreises

Schwerpunkt "Geistige Entwicklung"
Primar- und Sekundarstufe I und II
logo mknew

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte stimm der Verwendung von Cookies zu.