Carl Sonnenschein Schule

Die Carl-Sonnenschein-Schule, verdankt ihren Namen dem katholischen Theologen und Sozialpolitiker Carl Sonnenschein (1876-1929). Sie wurde am 01. August 1974 als Nachfolgeeinrichtung der Tagesbildungsstätte des evangelischen Kirchenkreises Iserlohn vom Kreis Iserlohn als Ganztagsschule eingerichtet.

Hier sollten Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung gefördert werden. Die Schule wurde in dem ehemaligen Grundschulgebäude der früheren Gemeinde Sümmern, das bereits der Tagesbildungsstätte gedient hatte, untergebracht.

Mit der kommunalen Neugliederung ging die Schulträgerschaft am 01. Januar 1975 auf den Märkischen Kreis über. Der Einzugsbereich der Schule umfasst die Städte Balve, Hemer, Iserlohn und Menden.

Vom Frühjahr 1974 an wurde das Schulgebäude über mehrere Jahre umgebaut und erweitert. Der Neu- und Umbau der Schule wurde 1978 vorerst abgeschlossen. In den nachfolgenden Jahren fanden immer wieder Umbauarbeiten innerhalb des Schulgebäudes und auf dem Schulgelände, zur Verbesserung der Räumlichkeiten und des Unterrichtsangebotes, statt.

Zuletzt wurde das Schulgebäude der Carl-Sonnenschein-Schule im Jahr 2005 mit einem Neubau für die Berufspraxisstufen erweitert.



Näheres zur Person Carl-Sonnenscheins ist hier nachzulesen.

 


Aktuelle Termine

27 Mär
Elternsprechtag
27. Mär 2019 13:00 - 17:00
31 Mai
beweglicher Ferientag
31. Mai 2019
21 Jun
beweglicher Ferientag
21. Jun 2019

Bild des Monats

Keine Bilder!



Förderschule des Märkischen Kreises

Schwerpunkt "Geistige Entwicklung"
Primar- und Sekundarstufe I und II
logo mknew

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte stimm der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen